20-4-20-Was manifestierst du in Balance?

20-4-20 Was manifestierst du in Balance?

WAS FÜR EIN KRAFTVOLLER PORTALTAG!

 

Die Sonne scheint aus dem Stier. Der fühlt sich erdig verwurzelt, zuverlässig, produktiv. Mit seiner Herrscherin Venus, die im Zwilling steht, kommuniziert sich der stierische Leitspruch leicht:

 

ICH HABE!

 

Die Mondin wandert auf einen Neustart im Stier zu. Das beeinflusst uns ebenso. Diese stierische weibliche Kraft, geduldig, genussvoll liegt heute noch mit letzten Wehen in der Kraft des Widders, um dann wirklich am 23.4.2020 zum Neumond die Geburtsstunde zu erleben? Was willst du gebären und ausrufen: Ich habe!?- nachdem  das ICH & DU geklärt ist und es um MEIN & DEIN GEHT?

 

Thema der Energien sind: Besitz und Sinnlichkeit. Finanzen und  Beziehungen. Ahnen. Familie.

  

Mit hoher Dynamik klopft die Veränderung unüberhörlich seit Anfang des Jahres an  und stellt Sinnfragen, die unendlich scheinen. Nichts geht mehr wegzuschieben. Massiv will es uns hin zu Frieden, Liebe und wahrhafte Transparenz bewegen.  Masken werden abgerissen, wenn auch zeitgleich teilweise andre aufgesetzt. Mit der Absicht, dass eben alles bei dem bleibt wo es hingehört? Und es wird noch markanter werden, denn hoch intensive Zeiten liegen vor uns.

 

Hast du die Entschleunigung mit Bravour genutzt und den  7. Sinn eingeschaltet, um genau zu prüfen: Was mache ich hier eigentlich? Ist das MEINS?  Bin ICH DAS? Sowohl vom Finanziellen bis hin zum Zwischenmenschlichen reicht die Palette. Ja die liebe Ehrlichkeit. Die Ehre dem eigenen ICH!  Bin ich offen, ehrlich transparent und dabei glücklich? Stimmen Einnahmen und Ausgaben auf allen Ebenen? Wo täusche ich Gewinne vor, um wenigstens das Letzte noch zu behalten? Wo täusche ich Liebe vor, nur um abgesichert zu sein?

 

Denn auch Sinnlichkeit und Erotik stehen im Prüfstand. Entweder es zerbricht, weil’s keine Kraft mehr hat oder flammt neu auf. Klartext will gesprochen und gelebt sein, in dem was uns in die Quere kommt und was sich vielleicht offenbart.

 

Es ist bekannt, dass Manches auch in der Natur lange keine Triebe zeigt und plötzlich geht es los. Oder, das so genannte Unkraut wächst stets dort, wo es keiner haben will. So könnte sich manches Mauerblümchen jetzt plötzlich als in einer Affaire heißblütig Geliebte entlarven. Oder so sicher unter den Teppich gekehrte Tatsache, plötzlich showtime haben. Wie war das mit Wut und Mut? Also gehen wir es an. 

 

Der Wonnemonat Mai steht schon in den Startlöchern. Lichtvoll und farbenfroh, schickt er seinen Duft voraus.  Riechst du ihn?  Du weißt wie das ist, die Chemie stimmt, oder nein! Oder, den kann ich riechen und den weniger?

 

Menschen und Projekte wollen zusammengeführt werden, die Großartiges bewirken können und das Gute und Beste fördern, offen und neugierig, vor allem  geführt in einer höheren Ordnung.  Dazu braucht es, dass wir in uns selbst in Balance gekommen sind. Das aktive Männliche darf empfangen, Das passive Weibliche will sich aktiv hingeben. Es braucht, dass wir uns erst mal selbst riechen können. Ganz und im Naturell, ohne Deo und Parfüm! Kannst du dir selbst Genuss schaffen? Ebenso Tage, Erfolge, Prozesse und Erlebnisse, wofür du dankbar bist aus ganzem Herzen? Kannst du ankommen und die Dinge sein lassen, wie sie sind? Können Andre bei dir Ankommen? Oder nimmst du nur? Ja, nun mal ehrlich! Was hast du, eine gesunde Balance? Dann nämlich hört das Brauchen auf. Ein Jeder gibt aus Überfluss. Und so wird es bunt und eine vielfältige Fülle. Das ist Besitz ganz andrer Art. Es geht um den Moment des Schenkens und gemeinsam Erlebens, anstatt des Festhaltens und Hochrechnen des Hab und  Gutes.

 

Ich empfinde den Tag 20-4-20 in seinem Balancekleid, des einen kleinen Tages gemessen an den vielen Tagen die 2020 Jahre zählen und das alles noch gepaart als Portaltag, der uns in die Zeiten nach hinten und vorn schauen lässt, so würzig, so voll, so messerscharf klar und auch sanft umarmend. Das macht es leicht, sich mit dem eigenen Herzensreichtum zu verbinden.  Dankbarkeit öffnet die Tür zum Geber. Und dafür braucht es die absolute Präsenz im Hier und Jetzt. Und dieses Wunder der Tag- und Jahreszahlbalance ehre ich schon seit Jahren. Es ist  Monat zu Monat ein Meilenstein mit ganz eigener Ausstrahlung.

 

Das Herz als das 5. Element inmitten der 4 irdischen Strukturen, die wir zum Navigiere benötigen, ist in diesem Jahr  in 2020, mit Quersumme 4, der rote Faden. Manifestations-und Orientierungs- kraft, die heute wieder Ewigkeitscharakter hat: 2+4+2=8

 

siehs&fühsl herzl- ICH

von Herzen, Simone Korntreff 

 

Text: Simone Korntreff

Bild: Pixabay bearbeitet Simone Korntreff